Rezept für einen Quark-Teig

Hier bei prima-quarkerina.de werden wir langsam aber stetig eine Rezept-Sammlung erstellen, die sich natürlich hauptsächlich um Quark, Joghurt und Co. drehen soll.
Dabei geht es vor allem darum, Rezepte zu teilen, die wir bei uns im Laden nur zeitweise anbieten können oder die zu Varianten aus der heimischen Küche anregen sollen.

Daher starten wir auch mit einer der variantenreichsten Versionen, die man sich vorstellen kann – einem Quark-Öl-Teig.

Der Teig ist sehr leicht herzustellen, eignet sich für deftige und süße Varianten, ist verträglicher, als frischer Hefeteig und schmeckt ganz toll.

Und das benötigt man für 1 Portion (1 Blech bzw. 1 Springform)

150 Gramm Quark (Magerquark geht gut)
300 Gramm Mehl
6 EL Milch
6 EL Öl (Variation möglich z.B. mit Olivenöl für Deftiges)
1 Packung Backpulver
etwas Salz (zwischen 1 Priese und max. 1/2 TL – je nachdem, ob süß oder deftig)

Theoretisch verträgt der Teig auch schon jetzt weitere Zutaten – Mohn, Rosinen, Kräuter, Käse, Schokostücke und so weiter – aber besser ist es diese nach dem Rühren zu verarbeiten.

Alle Zutaten kommen zusammen in eine Schüssel – Rühren, rühren, kneten, kneten - bis ein glatter Teig entsteht. Das Mehl zu sieben kann helfen.

Das war es dann auch schon – der Teig ist fertig – kein gehen, kein warten, einfach ausrollen oder anders in Form bringen, füllen, belegen, verzieren – alles ist möglich.
Es lassen sich daraus Pizzen anfertigen (wobei ein wirklich guter Pizzateig anders gemacht wird… dazu später mehr), man kann einen Obstkuchen daraus fertigen, Taschen mit Käse und Schinken füllen oder auch Feta und Blattspinat – man kann ihn mit Eigelb bestreichen oder mit Olivenöl und Kräutern – groben Salz und Kümmel oder was auch immer einem einfällt.

Der Teig ist mindestens so vielfältig, wie ein Hefeteig – nur leichter und schneller gemacht, da er immer gelingt und nicht gehen muss.

Die Backzeit hängt natürlich davon ab, was man daraus gemacht hat – aber in der Regel ist eine Temperatur von 180 bis 200 Grad (Umluft 180) gut geeignet und wenn er goldbraun wird ist alles durch. Ansonsten kann man sich an die Zeiten haten, die in Hefeteig-Rezepten vermerkt ist.

Wir werden auch Quarkteig-Gebäck anbieten und freuen uns schon darauf.

Bis es so weit ist, kann hier gepostet werden, was man selbst aus dem Teig gemacht hat – wir freuen uns auf tolle Berichte und Ideen.

Gruß von Alexandra und Fabian

Kommentare
  • Jens Remus sagt:

    Tolle Idee mit der Quarkbar! Leider wohne ich nicht in der Nähe von Berlin, sonst würde ich gerne mal bei Euch reinschauen. Hab Euch trotzdem mal auf Qype als Favorit gespeichert, falls ich mal nach Berlin komme.

    Leider konnte ich das versprochene Pizzateig-Rezept nicht finden. Ist das auch mit Quark? Würde mich freuen, wenn Ihr es hier in Eurer Rezeptsammlung hinzufügen könntet.

Hinterlasse einen Kommentar